Wir helfen helfen

April 2021, das Coronavirus hält noch immer die Welt in Atem. Die Pandemie stellt Hilfsorganisationen, Ehrenamtliche und Beschäftigte in Pflege und Kliniken vor große Herausforderungen. Für ihren unermüdlichen und andauernden Einsatz unter erschwerten Corona-Bedingungen und im Kampf gegen das Virus sagen Wir von Zott – das Unternehmen und die Mitarbeiter – vielen herzlichen Dank.
 

Anerkennung für die Arbeit in den Kliniken

Das Personal in den Krankenhäusern, ganz gleich ob Ärztin oder Pfleger, leistet Großes im Kampf gegen das Coronavirus – und hat dabei stets das Wohl der Patienten im Blick. Dafür bedanken wir uns beim Klinikpersonal der Donau-Ries Klinik Donauwörth, der Kreisklinik Günzburg und des Bezirkskrankenhauses Günzburg. Den Mitarbeitenden konnten wir im April 2021 Einkaufsgutscheine für unsere Zott Genusswelt und unseren Werksverkauf im Wert von 8.000 Euro pro Klinik übergeben. Damit ändern wir zwar nicht die Situation in den Krankenhäusern, tragen aber hoffentlich zu etwas Freude und Genuss außerhalb des stressigen Klinikalltags bei.

Ebenfalls im April spendeten wir im Namen unserer Mitarbeiter 7.500 Euro an die Kartei der Not und weitere 7.500 Euro an die Radio 7 Drachenkinder. Der Gesamtbetrag der übergebenen Geschenke und Spenden an die Kliniken und Hilfsprojekte stammt aus dem Budget, das unseren Mitarbeitern im letzten Jahr für abteilungsinterne Weihnachtsfeiern zur Verfügung gestellt wurde. Da diese coronabedingt nicht stattfinden konnten, haben wir gemeinsam mit Betriebsrat und Mitarbeitern sinnvolle alternative Verwendungszwecke für diese Mittel gefunden.
 

Vertreter von Zott übergeben das Gutscheinpaket an die Donau-Ries Klinik
In Günzburg freuen sich Vertreter der Kreisklinik und des BKH Günzburg über die Gutscheinpakete

Spenden an das Rote Kreuz

Wir sind froh um die sozialen Hilfsorganisationen und die vielen ehrenamtlichen Helfer. Leisten sie bisher schon Großartiges, ist ihre Hilfe nun noch mehr gefragt. Selbstloser Einsatz ist nicht selbstverständlich, für die vielen Helfer aber Ehrensache. Auch dafür sagen wir vielen Dank! Gleich zu Beginn der Pandemie war es uns wichtig, den Helfern zu helfen: Wir haben 2020 den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mit einer Geldspende in Höhe von 10.000 Euro sowie das Polnische Rote Kreuz mit weiteren umgerechnet 10.000 Euro unterstützt.

Beide Organisationen, in Deutschland wie in Polen, sind landesweit im Einsatz, um das Coronavirus zu bekämpfen und dessen weitere Ausbreitung einzudämmen. Die hauptamtlichen Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer engagieren sich dabei auf vielfältige Weise. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die Fürsorge und Betreuung der Älteren und Bedürftigen während der Krise.