Zott Presse-Center

Willkommen im Zott Presse-Center!

In unserem Presse-Center stellen wir Ihnen vielfältige Informationen über Zott zur Verfügung. Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, Unternehmensinformationen sowie druckfähige Logos und Unternehmensbilder in unserem Presse-Downloadbereich. Unseren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht können Sie auf der Seite Verantwortung downloaden.

Folgen Sie uns für aktuelle ausgewählte Informationen auch bei LinkedIn.


Zott - Aktuelle Presse

2022

Ukraine-Hilfe: Zott-Lkw mit Spenden aus Mertingen und Günzburg auf dem Weg nach Opole | 01.06.2022

Ukraine-Hilfe: Zott-Lkw mit Spenden aus Mertingen und Günzburg auf dem Weg nach Opole

Gemeinsam hatten die Kommunen Günzburg und Mertingen sowie die in beiden Orten ansässige Molkerei Zott vom 11. April bis zum 6. Mai 2022 zur Spendensammlung für ukrainische Flüchtlinge aufgerufen. Erbeten wurden insbesondere Hygiene- und Pflegeprodukte für Kinder, Lebensmittel mit langer Haltbarkeit, Reinigungschemikalien sowie medizinische Artikel.

Die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Zott war groß und so konnte sich ein mit 30 Paletten beladener Lkw am vergangenen Freitag auf den Weg in die polnische Stadt Opole machen, wo die Spenden dem zentralen Sammellager übergeben wurden. Von dort werden die Güter in den kommenden Wochen weiter an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht. Darunter sind unter anderem vier Paletten Mehl, zwei Paletten mit Schlafsäcken und Decken sowie je eine Palette Babynahrung, Fertiggerichte, Hygieneartikel und Schulsachen.

Des Weiteren fanden auch einige Hilfs- und Haushaltsgeräte ihren Weg in den Lkw. So wurde ein Elektromobil für Senioren ebenso gespendet, wie zahlreiche Kaffee- und eine Waschmaschine. Die Firma Küchle aus Günzburg, die aus der Zeitung von der Hilfs- und Spendensammelaktion erfuhr, brachte darüber hinaus zwei Paletten Knabber-Esspapier. Weitere Unterstützung kam durch das Unternehmen Mailänder Mühle, das kostenfrei zwei Paletten Mehl zur Verfügung stellte.

Die Initiatoren der Spendenaktion, Bürgermeister Veit Meggle (Gemeinde Mertingen) und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (Große Kreisstadt Günzburg) sowie Christine Weber, Vorsitzende des Verwaltungsrats der Firma Zott, bedanken sich bei allen Spenderinnen und Spendern für die Unterstützung. Dieser Dank gilt insbesondere auch den freiwilligen Helferinnen und Helfern, darunter die Günzburger Stadträtinnen Dr. Angelika Fischer und Jutta Reiter sowie Gemeinderätin Ulrike Hampp-Weigand aus Mertingen, die bei der Annahme, Sortierung und Verladung der Waren geholfen haben. Ohne ihren freiwilligen Einsatz und ihr persönliches Engagement wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen.   

 

Nach der erfolgreichen Verladung der Spenden übergibt Albert Reiner (2. v.l.), zweiter Bürgermeister der Gemeinde Mertingen die Frachtpapiere. Stellvertretend für die Helferinnen und Helfer waren Gemeinderätin Ulrike Hampp-Weigand (1.v.l) aus Mertingen und Dominika Fellner (1.v.r), Zott Unternehmenskommunikation, bei der Übergabe anwesend. Foto: Zott SE & Co. KG.

 

Veganer Genuss: Zott bringt mit „Pure Joy“ erstmals rein pflanzliche Produktlinie in den Handel | 20.05.2022

Veganer Genuss: Zott bringt mit „Pure Joy“ erstmals rein pflanzliche Produktlinie in den Handel

„Lecker geht auch in Vegan!“ – mit diesem Markenversprechen führt die Genuss-Molkerei Zott in diesem Sommer ein neues Produktsortiment ein, das sich aus rein pflanzlichen Rohstoffen zusammensetzt. Unter dem Namen „Pure Joy“ bringt das Unternehmen zur Jahresmitte zahlreiche Artikel in den Handel, die ganz ohne tierische Proteine auskommen und dabei ein volles Geschmackserlebnis versprechen – ein bedeutender und innovativer Schritt in der Historie der Molkerei Zott, die für viele Verbraucherinnen und Verbraucher als Inbegriff für genussvolle Milchprodukte steht.

 

„Mit Pure Joy beweisen wir, dass pflanzliche Ernährung und vollmundiger Geschmack keinen Widerspruch darstellen“, sagt René Roth, Geschäftsführender Direktor Marketing und Vertrieb von Zott. „Mit unseren pflanzlichen Alternativen haben unsere treuen Kundinnen und Kunden in Zukunft die ganz persönliche Wahl, welche Form des Genusses sie bevorzugen“.

 

Dass vegane Ernährungsweisen längst im Mainstream der deutschen Gesellschaft angekommen sind, bestätigen dabei die Marktforscher des Kölner rheingold Instituts in einer aktuellen Studie, die gemeinsam mit dem Unternehmen Zott durchgeführt wurde. Demnach ist die Entscheidung für eine rein pflanzliche Ernährung heute nicht mehr mit Dogmen und Verzicht verbunden, sondern fügt sich ein in das bunte Nebeneinander unterschiedlicher Lebensstile und Ernährungsweisen. Dabei setzen die Verbraucherinnen und Verbraucher jedoch voraus, dass sie auch bei veganen Produkten keine Abstriche in Sachen Genuss und Bekömmlichkeit machen müssen.

 

Um diesem Anspruch gerecht zu werden und eine echte Alternative anzubieten, hat die Genuss-Molkerei Zott einen intensiven und zeitaufwendigen Prozess der Produktentwicklung umgesetzt. Das Ergebnis: Abwechslungsreiche Kompositionen, die in erster Linie auf dem Rohstoff Kokos basieren und in Sachen Konsistenz und Genuss dem Markennamen „Pure Joy“ alle Ehre machen.
 

  • Die veganen Joghurt-Alternativen von „Pure Joy“ zeichnen sich durch eine besonders cremige Konsistenz auf der Basis von Kokos aus. Zum Verkaufsstart umfasst das Angebot vier fruchtige Varianten in den Geschmacksrichtungen „Erdbeere“, „Kirsche“, „Pfirsich-Maracuja“ und „Mango“ sowie ein reines „Natur“-Produkt. Die Fruchtvarianten haben einen vergleichsweise hohen Anteil an Früchten (14 Prozent), das Natur-Produkt ist ohne Zuckerzusatz*. Alle Artikel sind glutenfrei und von Natur aus laktosefrei. Die Fruchtvarianten enthalten keine künstlichen Aromen.
  • In der Kategorie vegane Drinks erscheint die Sorte „Hafer Barista“, die sich dank stabiler Schaum-Beschaffenheit besonders gut für die Zubereitung verschiedener Kaffeespezialitäten eignet, sowie der „Kokos Drink“ – ideal als Frühstücksdrink oder auch zum Kochen. Beide rein pflanzlichen Produkte verzichten ebenfalls auf Zuckerzusatz*.
  • Als leckere pflanzliche Desserts werden die drei Geschmacksvarianten „Reis Pur“, „Reis Zimt“ sowie „Grieß Pur“, die auf Kokos basieren, eingeführt. Sie zeichnen sich durch eine vollmundige und cremige Konsistenz aus und sind ebenfalls von Natur aus laktosefrei.

 

Nicht zuletzt entspricht auch das Verpackungsdesign der Pure Joy Joghurt-Alternativen den Ansprüchen eines nachhaltigen Lebensstils: So wurde beispielsweise der Kunststoffanteil bei den Bechern der veganen Joghurt-Alternativen auf ein Minimum reduziert. Nach vollständigem Abtrennen des Deckels und dank der Kartonummantelung, die sich einfach und im Ganzen lösen lässt, sind zudem alle eingesetzten Verpackungsanteile sehr gut recyclebar.

 

*Enthält von Natur aus Zucker.

 

 

 

„Lecker geht auch in Vegan!“ – mit diesem Markenversprechen führt die Genuss-Molkerei Zott in diesem Sommer das neue Produktsortiment „Pure Joy“ ein, das sich aus rein pflanzlichen Rohstoffen zusammensetzt. Foto: Zott SE & Co. KG.

 

Ukraine-Hilfe: Die Kommunen Mertingen und Günzburg starten gemeinsam mit der Molkerei Zott Sammelaktion für ukrainische Flüchtende | 20.04.2022

Ukraine-Hilfe: Die Kommunen Mertingen und Günzburg starten gemeinsam mit der Molkerei Zott Sammelaktion für ukrainische Flüchtende

  • Bürger:innen sind aufgerufen, sich mit Sachspenden an der Sammelaktion zu beteiligen

  • Spenden können bis zum 6. Mai 2022 jeweils in der Zeit von 09.00 Uhr – 10.00 Uhr (Montag-Freitag) an den Standorten der Firma Zott in Günzburg und Mertingen abgegeben werden

 

Angesichts der täglichen Informationen und Bilder über das unermessliche Leid der ukrainischen Bevölkerung haben sich die Kommunen Günzburg und Mertingen sowie die in beiden Orten ansässige Molkerei Zott dazu entschlossen, eine gemeinsame Hilfs- und Sammelaktion zu organisieren. „Uns erreichen derzeit viele Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die einen persönlichen Beitrag leisten möchten, der den Flüchtenden und Notleidenden unmittelbar und direkt zugutekommt“, sagt Veit Meggle, Bürgermeister von Mertingen. „Da die Molkerei Zott schon seit 1999 mit einem eigenen Werk in der polnischen Stadt Opole ansässig und entsprechend gut vernetzt ist, sind wir mit der Bitte um Unterstützung auf das Unternehmen zugegangen.“

 

In Opole kommen derzeit jeden Tag rund 150 Flüchtende aus der Ukraine an. Die Stadtverwaltung und weitere Initiativen vor Ort versorgen die Ankommenden mit großem Engagement und kümmern sich u.a. um deren Unterbringung sowie Verpflegung. Außerdem hat die Stadt ein zentrales Sammellager für Hilfsgüter eingerichtet, die von Opole aus mit LKWs direkt an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht werden. Dort warten ukrainische LKWs, die die Hilfsgüter aufladen und direkt an lokale Hilfsorganisationen innerhalb der Ukraine verteilen, so dass sie den Notleidenden vor Ort unmittelbar zur Verfügung stehen.

 

Für Christine Weber, Vorsitzende des Verwaltungsrats der Firma Zott war von Anfang an klar, dass die Molkerei helfen möchte: „Seit über 20 Jahren fühlen sich viele Kolleginnen und Kollegen von Zott wie auch ich mich mit der Region rund um Opole eng verbunden. Umso mehr freut es mich, dass wir nun gemeinsam mit den Kommunen Mertingen, Günzburg und Opole aktiv werden. Mein Dank gilt allen Beteiligten in Politik und Verwaltung, die sich unbürokratisch und voll Tatendrang einbringen."

 

Die Sammlung der Spenden erfolgt bis zum 6. Mai 2022 jeweils montags bis freitags in der Zeit von 09.00 Uhr – 10.00 Uhr. Die Abgabe ist an den Standorten der Firma Zott möglich. Alle Bürger:innen, die sich an der Sammelaktion aktiv beteiligen möchten, werden um Sachspenden folgender Warenkategorien gebeten:

 

  1. Windeln, Pflegeprodukte für Kinder

  2. Lebensmittel mit langer Haltbarkeit (u.a. Suppen, Saucenpulver, Konserven in Dosen, Fertiggerichte zur schnellen Zubereitung - ohne Kochen)

  3. Getreide (Mehl, Hirse, Frühstücksflocken, Grieß aber auch insbesondere Buchweizen, Reis und Nudeln)

  4. Öl, Zucker, Salz

  5. Getränke (H-Milch, Kaffee, Tee, Kakao)

  6. Pasteten in Dosen

  7. Süßigkeiten für Kinder, Energieriegel (ohne Kühlung, lange Haltbarkeit)

  8. Damenbinden, Papierhandtücher, Tampons

  9. Reinigungschemikalien (für Toiletten, Badezimmer, Waschmittel)

  10. Kosmetik (Shampoos, Seifen, Duschgele)

  11. Einrichtung der Aufenthaltsorte (Wäschetrockner, Waschmaschinen, Mikrowellenherde, Töpfe, Mopps, Eimer, Kleiderbügel)

  12. Schulausstattung (Rucksäcke, Hefte, Buntstifte, Federmäppchen etc.) 

  13. Medizinische Artikel (Bandagen, Verbände, Kompressionsbänder incl. Haltung)

 

Die Güter sollten nach Möglichkeit „sortenrein“ an den Sammelstellen abgegeben werden, um sie schnell in größeren Kartons verpacken zu können. Außerdem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, von Kleiderspenden abzusehen.

 

Gerhard Jauernig, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Günzburg zeigt sich angesichts der gemeinsamen Initiative und der hohen Einsatzbereitschaft aller Beteiligten begeistert: „Mein großer Respekt gilt dem Einsatz der Menschen in der polnischen Stadt Opole, die sich Tag für Tag unglaublich engagieren, um das Leid der ukrainischen Flüchtenden etwas zu lindern. Wir wollen sie mit unserer Sammelaktion unterstützen und unseren Beitrag leisten.“

 

Wenn auch Sie helfen wollen, können Sie Ihre Spenden bis zum 6. Mai 2022 jeweils montags bis freitags in der Zeit von 09.00 Uhr – 10.00 Uhr abgeben:

 

  • Stadt Günzburg: auf dem Parkplatz vor der Verwaltung der Firma Zott, Rudolf-Diesel-Straße 17

  • Gemeinde Mertingen: über das Parkhaus am neuen Zott-Verwaltungsgebäude, Georg-Zott-Straße 1

 

 

Zott zum 13. Mal mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet | 13.04.2022

Zott zum 13. Mal mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet

Höchste Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft

 

Bereits zum 13. Mal ist die Genuss-Molkerei Zott vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis, der höchsten Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft, ausgezeichnet worden. Wie Mathias Müller, Leiter Lebensmittelsicherheit bei der Zott SE & Co. KG, nach der feierlichen Übergabe der Urkunde durch die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Manuela Rottmann betont, sei man stolz auf die hohe Qualität der Produkte und die Leistung der Mitarbeitenden, die mit diesem Preis in Gold anerkannt wird.

 

„Die Bundesehrenpreisträger verstehen es vorbildlich, wertvolle Ressourcen mit ihrem hohen fachlichen Können zu Produkten höchster Qualität zu verarbeiten“, lobt auch DLG-Präsident Hubertus Paetow die Qualitätsanstrengungen, die der Bundesehrenpreis transparent macht.

 

Der Bundesehrenpreis wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft einmal jährlich an neun Unternehmen der deutschen Milchwirtschaft verliehen. Grundlage der Vergabe sind die Testergebnisse, die die Preisträger bei den Qualitätsprüfungen der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in vergleichbaren Betriebsgrößen bzw. verarbeiteter Milchmenge erzielt haben. Im Zentrum der produktspezifischen Experten-Tests steht die sensorische Analyse der Lebensmittel, die um eine Überprüfung der Deklaration und Verpackung sowie um Labortests ergänzt wird.

 

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Manuela Rottmann (2. v. links) überreicht gemeinsam mit DLG-Präsident Hubertus Paetow (links) im Beisein der Hessischen Milchkönigin Anne Schmauch Urkunde und Medaille an Mathias Müller, Leiter Lebensmittelsicherheit bei der Zott SE & Co. KG. Foto: DLG.

 

Zottarella lässt Haus und Garten erblühen | 07.04.2022

Zottarella lässt Haus und Garten erblühen

Neue Promotion

 

Mit der diesjährigen Gewinnpromotion unserer beliebten Marke Zottarella sorgen wir pünktlich zur Mozzarella-Saison für neue Absatzimpulse und lassen den Sommer nicht nur auf dem Teller bunter werden. Denn ab April ist auf jeder Aktionsverpackung ein Gewinncode zu finden, der in einen Einkaufsvorteil für das Dehner Gartencenter und den Dehner Online-Shop verwandelt werden kann – mit etwas Glück sogar in einen von 111 Einkaufsgutscheinen im Wert von bis zu 500 Euro. Die Codes sind bis zum 30. Oktober 2022 auf www.zottarella.de einlösbar.

 

Wie Sie es von unserem vielfältigen Zottarella-Sortiment gewohnt sind, profitieren Sie auch bei unserem Kooperationspartner Dehner Gartencenter von einer umfangreichen Auswahl. Ob Garten- und Zimmerpflanzen, Outdoor-Möbel oder Tierbedarf – mit Ihrem Gutschein können Sie sich Ihre eigene Wohlfühloase schaffen und einen genussreichen Sommer erleben. Dabei gilt natürlich unser Versprechen, dass jedes einzelne unserer Zottarella-Produkte mit Milch aus gentechnikfreier Fütterung hergestellt wird.

 

Jeder Code steht bei der neuen Zottarella-Gewinnpromotion für einen Gewinn beim Kooperationspartner Dehner Gartencenter.

 

Zott-Mitarbeiter spenden Aktiv-Club Beiträge | 15.02.2022

Zott-Mitarbeiter spenden Aktiv-Club Beiträge

Gutes für sich und andere tun kann so einfach sein. Das bewiesen die Mitglieder des Zott Aktiv-Clubs am vergangenen Mittwoch, den 9. Februar 2022, als sie dem Verein Glühwürmchen e.V. eine Spende in Höhe von 6.600 Euro überreichten. Das Geld stammt aus den Beiträgen für die Mitgliedschaft im hausinternen Gesundheitsstudio „Zott Aktiv-Club“.

 

Die Mehrheit der aktuell rund 200 Aktiv-Club Mitglieder sprach sich dafür aus, den Betrag den Glühwürmchen aus Tapfheim zur Verfügung zu stellen, die seit 20 Jahren krebs-, schwerst- und chronisch kranke Kinder sowie deren Familien unterstützen und sich in besonders liebevoller Arbeit um deren Belange kümmern. Mit der Spendensumme kann der Verein sein umfangreiches Hilfsangebot umsetzen und unter anderem Herzenswünsche der betroffenen Kinder erfüllen.

 

Für die Aktiv-Club Mitglieder Alfons Scherer und Petra Koller, die selbst aus Tapfheim stammen, war es eine besondere Freude den Check an die erste Vorsitzende des Vereins, Rosemarie Schweyer, zu überreichen. Wie Michaela Matthäus als Verantwortliche für das Aktivzentrum betonte, sei es ein gutes Gefühl durch die Mitgliedschaft im Aktiv-Club soziale Projekte zu unterstützen und gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

 

Möglich ist dies seit der Fertigstellung des neuen Zott Verwaltungsgebäudes in Mertingen im Jahr 2020, in dem der neue Aktiv-Club, als Teil des umfangreichen präventiven Gesundheitsangebots des Aktivzentrums von Zott, an den Start ging. Club-Mitglieder profitieren seither von einem großen Angebot an Gesundheitskursen und Gerätetrainingsmöglichkeiten, um die persönliche Work-Life-Balance positiv zu gestalten; Angebot und Öffnungszeiten orientieren sich an Bedürfnissen der Mitglieder, die auch auf das Schicht-Modell der Molkerei abgestimmt sind.

 

Übergabe des Spendenschecks durch die Zott-Mitarbeitenden Petra Koller, Alfons Scherer und Michaela Matthäus (v. l. n. r.) an Frau Rosemarie Schweyer vom Tapfheimer Verein Glühwürmchen e.V.

 



Ihr Ansprechpartner für den persönlichen Kontakt