Zott Presse-Center

Willkommen im Zott Presse-Center!

In unserem Presse-Center stellen wir Ihnen vielfältige Informationen über Zott zur Verfügung. Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, Unternehmensinformationen sowie druckfähige Logos und Unternehmensbilder in unserem Presse Downloadbereich.


Zott - Aktuelle Presse

2019

30 % weniger Zucker, voller Monte-Genuss | 14.03.2019

30 % weniger Zucker, voller Monte-Genuss

Schoko-Milchcremedessert Monte -30 % Zucker für alle, die bei den Kalorien etwas kürzer treten wollen

Manchmal ist weniger eben doch mehr: Monte, das zweischichtige Schoko-Milchcremedessert von Zott, gibt es ab sofort auch in einer zuckerreduzierten Variante. Mit mindestens 30 Prozent weniger Zucker als ein herkömmliches Milchdesserts mit Schoko ist Monte -30 % Zucker eine gute Alternative zum klassischen Monte. Nicht nur für ernährungsbewusste Mütter und Väter, sondern auch für alle Dessertfans, die beim Geschmack auf nichts verzichten wollen, aber bei den Kalorien gerne etwas kürzer treten. Monte -30 % Zucker kommt ohne zugesetzte Süßungsmittel aus und ist zudem frei von Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Gelatine und Gluten.

Zott Monte -30 % Zucker in der 6x55 g-Größe (330 g) ist ab sofort im Dessert-Kühlregal in den Supermärkten, Verbrauchermärkten und SB-Warenhäusern erhältlich. Der Verkaufspreis liegt bei ca. 1,69 Euro.

 

Zott Monte -30 % Zucker ist seit März im Handel erhältlich. Es enthält mindestens 30 % weniger Zucker als ein herkömmliches Milchdessert mit Schoko.

 

Frühlingslust mit Zott Sahnejoghurt | 18.02.2019

Frühlingslust mit Zott Sahnejoghurt

Mandarine Panna Cotta, Sommerbeeren und Zitrone Balance sind die neuen Saisonsorten.

Frühlingslust statt Winterfrust: Mit drei Saisonsorten ihres Sahnejoghurts versüßt die Genuss-Molkerei Zott die letzten Wochen des Winters und macht Lust auf den Frühling. Bei den neuen Saisonsorten Mandarine Panna Cotta, Sommerbeeren und Zitrone Balance treffen ausgewählte Früchte auf cremigen Zott Sahnejoghurt. Weekend-Feeling inklusive.

Die erfrischende Sorte Mandarine Panna Cotta wird abgerundet durch den feinen Geschmack Italiens beliebter Süßspeise, die Sorte Sommerbeeren vereint ein Fruchtmix aus Himbeeren, Kirschen, roten und schwarzen Johannisbeeren und die spritzige Balance-Variante Zitrone des Sahnejoghurts kommt ganz ohne Zuckerzusatz aus.

Die drei Saisonsorten im frühlingshaften 150g-Pokalbecher sind ab sofort und nur für wenige Monate im Joghurt-Kühlregal in den Supermärkten, Verbrauchermärkten und SB-Warenhäusern erhältlich. Der Verkaufspreis liegt bei ca. 0,65 Euro.

 

Die Frühlingssorten 2019: Zott Sahnejoghurt Mandarine Panna Cotta, Sommerbeeren und Zitrone Balance

 

Im Dialog mit Junglandwirten | 14.02.2019

Im Dialog mit Junglandwirten

Beim 8. Zott Aktionstag für Hofnachfolger wurden den Teilnehmern Anfang Februar wieder praxisnahe Einblicke und informative Diskussionen geboten. Zu Gast waren die jungen Milcherzeuger und das Team des Zott Milcheinkaufs dieses Jahr bei der HORSCH Maschinen GmbH in Schwandorf.  

 

Einen Hof unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten zu führen und dabei Aspekte wie Tradition und Moderne erfolgreich miteinander zu verbinden, das sind die großen Herausforderungen, denen sich Milcherzeuger heute stellen müssen. Als Partner der Landwirte bietet die Genuss-Molkerei Zott ihren Junglandwirten mit dem „Zott Aktionstag für Hofnachfolger“ die Gelegenheit für einen intensiven Austausch an. Das Konzept hat sich dabei in vielen Jahren bewährt und erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit bei den Jungbauern, die aus dem gesamten Milcheinzugsgebiet der Molkerei zur Veranstaltung anreisen.  

 

Der Leiter des Milcheinkaufs Christian Schramm stellte den Teilnehmern zu Beginn des ganztägigen Events im oberpfälzischen Schwandorf die Neuigkeiten zu den Zott-Marken, zu Investitionen, zur Milchentwicklung und zum Milchmarkt vor. Im Anschluss diskutierte Hausherr und Geschäftsführer Michael Horsch mit den Hofnachfolgern die Bedeutung von Big Data, Digitalisierung und einer nachhaltigen Landwirtschaft. Dabei kam der Datensicherheit eine große Rolle zu, wie auch der Forderung, dem veralteten Auftrag an die Landwirtschaft „möglichst viel und möglichst billig“ einen neuen Denkansatz entgegen zu stellen. Dieser solle das Beste aus ökologischen und konventionellen Herangehensweisen miteinander kombinieren, so der Referent. Die Teilnehmer waren sich einig, dass es zu definieren gilt, wie die Menschen in Zukunft essen wollen und wie man den Schritt in Richtung zu mehr Qualität statt Quantität vollziehen könne.  

 

Auf ebenso großes Interesse stieß auch der Vortrag „Bodenfruchtbarkeit: Wie können die Ressourcen eines Bodens verbessert und effizienter genutzt werden“ von Max Stadler. Anhand vieler Beispiele zeigte der beim Fachzentrum für Agrarökologie Pfaffenhofen tätige Referent den Hofnachfolgern, welche praktischen Möglichkeiten der Bodenbewirtschaftung und -bepflanzung es gibt. Die Besichtigung der HORSCH Maschinen GmbH rundete den Tag ab und stellte für viele Technik- und Maschinenbegeisterte zudem ein besonderes Highlight dar.  

 

Der Molkereitag für Hofnachfolger findet jährlich an wechselnden Orten im Milcheinzugsgebiet von Zott statt. Der Tag setzt sich aus Elementen der Fortbildung, Diskussion und praktischen Einblicken zusammen. Im offenen Dialog werden die Fragen zur gemeinsamen Zukunft von Molkerei und der nächsten Milcherzeuger-Generation diskutiert.

 

Digitalisierung, hybride Landwirtschaft, Bodenfruchtbarkeit und die Nutzung modernster Maschinen – die Agenda des 8. Zott Aktionstag für Hofnachfolger hielt jede Menge interessanter und informativer Themen bereit.

 

Zott gratuliert 28 Ausgelernten | 14.01.2019

Zott gratuliert 28 Ausgelernten

Berufsanfänger der Molkerei beenden erfolgreich Ausbildung und Studium in Mertingen und Günzburg

28 junge Männer und Frauen haben im vergangenen Jahr erfolgreich ihre Ausbildung bei der Genuss-Molkerei Zott in Mertingen und Günzburg abgeschlossen. In einer feierlichen Veranstaltung zum Jahresende im Dehner Blumenrestaurant in Rain gratulierten die Inhaberfamilie, die Geschäftsleitung und die Ausbilder den Berufsanfängern und würdigten ihre Leistungen. Mit ihrer Ausbildung und ihrem Dualen Studium hätten sie den Grundstein für ihre Karriere gelegt, um sich nun als motivierte Leistungsträger bei Zott weiterzuentwickeln, so Personalchef Dieter Wiedenmann. Der Großteil der 28 Berufsanfänger übernahm bereits qualifizierte Aufgaben innerhalb der Molkerei.

Mit der Ausbildung junger Leute baut Zott berufliche Kompetenz im eigenen Haus auf. Die Berufsvielfalt ist daher groß: Regelmäßig bildet das Unternehmen Milchtechnologen, Milchwirtschaftliche Laboranten, Mechatroniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkräfte für Lagerlogistik, Maschinen- und Anlagenführer, Industriekaufleute, Fachinformatiker sowie Dual-Studierende in Informatik-Fachrichtungen aus.

 

(Um den Lesefluss zu erleichtern, verwenden wir in dieser Pressemeldung überwiegend männliche Bezeichnungen.)

 

Sie haben ihre Ausbildung und ihr Studium erfolgreich beendet: Die Zott-Berufsanfänger mit ihren Ausbildern sowie den Geschäftsführenden Direktoren und Senior-Chefin Frieda Reiter (Foto: Gregor Eisele)

 



Ihre Ansprechpartner für den persönlichen Kontakt